Meldungen
18.09.2012, 10:15 Uhr | Reinhard Hegewald MdL
Orgeln: CDU für Anerkennung als Weltkulturerbe
Kirchenpolitikerin in Rysum
Die CDU setzt sich dafür ein, dass die UNESCO die einzigartige Orgellandschaft in West- und Ostfriesland als Weltkulturerbe anerkennt. Diese sagte Dorothée Prüssner, kirchenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion. Sie war auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Reinhard Hegewald und der Auricher CDU-Landtagskandidatin Sandra Erfmann in die evangelisch-reformierte Kirche nach Rysum gekommen. Die dortige Orgel ist in diesem Jahre 555-Jahre alt geworden. Die friesische Orgellandschaft stellt nach Auffassung der CDU-Politikerin ein “Kulturgut von Weltrang” dar, das unter den besonderen Schutz der UNESCO gestellt werden müsse.
Setzen sich für die Anerkennung der friesischen Orgellandschaft als Weltkulturerbe ein: Rysums Pastor Dr. Holger Balder, CDU-Kirchenpolitikerin Dorothée Prüssner, CDU-Landtagskandidatin Sandra Erfmann und CDU-Landtagsabgeordneter Reinhard Hegewald (von li
Prüssner wies darauf hin, dass auch Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) diese Anerkennung wohlwollend betrachte. Nach Prüssners Angaben wäre eine transnationale Initiative von Deutschland und den Niederlanden sinnvoll. In den Niederlanden gäbe es schon Bestrebungen zur Anerkennung ihrer Orgeln. Hegewald hat bereits mit Wissenschaftsministerin Johanna Wanka (CDU) über das Vorhaben gesprochen. Der CDU-Politiker, der selber in Gottesdiensten in und um Emden gelegentlich als Organist aushilft, betonte aber, die die Initiative zur Anerkennung aus der Region selbst kommen müsse. “Hannover wartet auf uns”, so Hegewald. Noch sei dort kein umfassenden Konzept zur Beurteilung eingereicht worden. Er regt deshalb an, dass unter Beteiligung der Kirchen, der Kommunen sowie von grenzüberschreitenden und kulturellen Einrichtungen diesseits und jenseits der Grenze erst einmal eine gemeinsame Strategie erarbeitet werde. Dr. Holger Balder, Pastor in Rysum und Organisator des Jubiläums “555 Jahre gotische Orgel Rysum” betonte bei dem Besuch der drei CDU-Politiker: „Wir freuen uns, dass das Rysumer Orgeljubiläum dem Gedanken des Weltkulturerbes für die friesische Orgellandschaft neuen Schwung gegeben hat. Insbesondere für die Ems-Dollart-Region, die wesentlich zur Finanzierung des Jubiläums beigetragen hat, ist das ein schönes Ergebnis dieser Zusammenarbeit von Ostfriesland und dem Groningerland.“